Der Gewerbekanal, welcher früher unter dem Namen "Mühlebach" bekannt war

wird urkundlich erstmals 1220 erwähnt.

Auf der Höhe des Schwabentores teilte er sich im Mittelalter in zwei Arme auf, die sich nach 300 metern wieder vereinigten. Dadurch bildete sich die heute sogenannte "Insel".

Hier ließen sich zunächst Handwerker nieder, die Wasser für Ihr Gewerbe benötigten:

Gerber, Färber, Müller, Fischer und Steinschleifer.

In diesem ältesten Stadtteil Freiburgs befindet sich das

 Gasthaus "Zum rauhen Mann".

In diesem 1460 erbauten Haus wohnten die Gerber, welche dem Haus den Namen gaben.

Seit 1995 bietet der "Rauhe Mann" saisonale, gutbürgerliche, badische Küche.

 

 

 

Gasthaus zum Rauhen Mann